Filmproduktionen

Immer häufiger wünschen Auftraggeber nicht nur Bilder, um ihr Objekt anschaulich zu machen, sondern sogar Filme. Ziel ist, dem Interessenten einen möglichst realistischen Eindruck zu ermöglichen. Auch gmsvision hat bereits mehrfach diverse Filmproduktionen umsetzen können.

Wie laufen solche Produktionen ab und welchen Nutzen bieten Sie? Wofür kann man sie nutzen? Wir beantworten einige Fragen.

Ablauf der Filmproduktion

Im Prinzip ist der Ablauf der Filmproduktion im Architektursektor nicht wesentlich anders, als der eines Hollywoodfilms. Die Produktion verläuft nach festgelegten Arbeitsschritten, die aufeinander aufbauen und sich deshalb in allen Branchen stark ähneln.

Zunächst einmal analysiert man, welche Inhalte präsentiert und gezeigt werden sollen. Es folgt ein Storyboard, in dem diese Inhalte und der Ablauf des Films festgelegt werden. Das Storyboard wird dann mit dem Kunden besprochen, der entscheidet, ob das Projekt so umgesetzt wurde, wie er es sich vorstellt. Es folgt die eigentliche Visualisierung der Szenen. Ein Film kann dabei sehr aufwendig werden, schließlich wird nicht nur eine Ansicht aus einer einzelnen Perspektive gezeigt, sondern  ganze 3D Animationen als Sequenzen. Erste Probeshots und Kamerafahrten werden in geringer Auflösung an den Kunden geschickt. Im Anschluss folgt der große Rechenteil. Alle Sequenzen müssen herausgerendert werden, das heißt, sie werden einer Umformatierung unterzogen. Ist der Rendervorgang abgeschlossen, erfolgt der letzte Schritt: die Nachbearbeitung.

Zeitmanagement

Das Zeitmanagement stellt wohl eines der wichtigsten Herausforderungen in der Filmproduktion dar. Oft erweist es sich als schwierig, ein Projekt so zu planen, dass zum Ende hin genug Zeit zur Bearbeitung bleibt. Andersherum legt gmsvision einen enormen Wert auf stetige Rücksprachen mit dem Kunden. Lässt man dem Kunden das Recht, Änderungen vorzunehmen, so gerät das Zeitmanagement schon einmal aus dem Rahmen. Gutes Zeitmanagement kann unvorhergesehene Verzögerungen auffangen. Das Team von gmsvision ist präzise aufeinander eingespielt und kann individuelle Kundenwünsche gezielt umsetzen, ohne aus dem Zeitrahmen zu geraten.

Nutzen

Was ist der entscheidende Nutzen einer 3D Filmproduktion, wo sie doch einen signifikanten Mehraufwand darstellt? Das Team von gmsvision erhält immer häufiger Aufträge, die eine Filmproduktion beinhalten.

Makler, die ein großes Projekt verkaufen wollen, können ihren Interessenten wesentlich besser einen Werbefilm zeigen. Generell kommt eine Animation besser an, als eine Vielzahl einzelner Bilder, denn: Filme tragen Emotionen.

Das Spiel von Lichteinfall und Schatten, kombiniert mit angenehmer Musik und aufregender Kameraführung. Solche Filme schaffen eine Bindung zum Objekt, schließlich erhält der Interessent eine detaillierte und ausdrucksvolle Vorstellung von dem, was er erwerben könnte.

Anwendungsbereiche

Die 3D Filmproduktion findet in unserem Leistungsfeld hauptsächlich in der Werbung statt. Im Moment bewegt sich gmsvision fast ausschließlich im Immobiliensektor. Darunter fallen auch die Filmproduktionen für ein Energiespar-Haus und das Projekt auf Mallorca. Generell ist der Anwendungsbereich solcher Produktionen aber enorm vielfältig. Ob Audi oder Philips, jeder der etwas verkaufen will, kann auf solche Filmproduktionen zurückgreifen.

Das Steckenpferd von gmsvision ist zu diesem Zeitpunkt die Architekturvisualisierung. Wir wollen uns aber stetig weiterentwickeln und Erfahrungen in allen Bereichen der 3D Visualisierung sammeln. Uns hält nichts davon ab, unsere Kompetenzen auf andere Branchen zu erweitern, schließlich ist unser Interesse im gesamten 3D Bereich sehr groß.

Immer häufiger wünschen Auftraggeber nicht nur Bilder, um ihr Objekt anschaulich zu machen, sondern sogar Filme. Ziel ist, dem Interessenten einen möglichst realistischen Eindruck zu ermöglichen. Auch gmsvision hat bereits mehrfach diverse Filmproduktionen umsetzen können.

Wie laufen solche Produktionen ab und welchen Nutzen bieten Sie? Wofür kann man sie nutzen? Wir beantworten einige Fragen.

Ablauf der Filmproduktion

Im Prinzip ist der Ablauf der Filmproduktion im Architektursektor nicht wesentlich anders, als der eines Hollywoodfilms. Die Produktion verläuft nach festgelegten Arbeitsschritten, die aufeinander aufbauen und sich deshalb in allen Branchen stark ähneln.

Zunächst einmal analysiert man, welche Inhalte präsentiert und gezeigt werden sollen. Es folgt ein Storyboard, in dem diese Inhalte und der Ablauf des Films festgelegt werden. Das Storyboard wird dann mit dem Kunden besprochen, der entscheidet, ob das Projekt so umgesetzt wurde, wie er es sich vorstellt. Es folgt die eigentliche Visualisierung der Szenen. Ein Film kann dabei sehr aufwendig werden, schließlich wird nicht nur eine Ansicht aus einer einzelnen Perspektive gezeigt, sondern  ganze 3D Animationen als Sequenzen. Erste Probeshots und Kamerafahrten werden in geringer Auflösung an den Kunden geschickt. Im Anschluss folgt der große Rechenteil. Alle Sequenzen müssen herausgerendert werden, das heißt, sie werden einer Umformatierung unterzogen. Ist der Rendervorgang abgeschlossen, erfolgt der letzte Schritt: die Nachbearbeitung.

Zeitmanagement

Das Zeitmanagement stellt wohl eines der wichtigsten Herausforderungen in der Filmproduktion dar. Oft erweist es sich als schwierig, ein Projekt so zu planen, dass zum Ende hin genug Zeit zur Bearbeitung bleibt. Andersherum legt gmsvision einen enormen Wert auf stetige Rücksprachen mit dem Kunden. Lässt man dem Kunden das Recht, Änderungen vorzunehmen, so gerät das Zeitmanagement schon einmal aus dem Rahmen. Gutes Zeitmanagement kann unvorhergesehene Verzögerungen auffangen. Das Team von gmsvision ist präzise aufeinander eingespielt und kann individuelle Kundenwünsche gezielt umsetzen, ohne aus dem Zeitrahmen zu geraten.

Nutzen

Was ist der entscheidende Nutzen einer 3D Filmproduktion, wo sie doch einen signifikanten Mehraufwand darstellt? Das Team von gmsvision erhält immer häufiger Aufträge, die eine Filmproduktion beinhalten.

Makler, die ein großes Projekt verkaufen wollen, können ihren Interessenten wesentlich besser einen Werbefilm zeigen. Generell kommt eine Animation besser an, als eine Vielzahl einzelner Bilder, denn: Filme tragen Emotionen.

Das Spiel von Lichteinfall und Schatten, kombiniert mit angenehmer Musik und aufregender Kameraführung. Solche Filme schaffen eine Bindung zum Objekt, schließlich erhält der Interessent eine detaillierte und ausdrucksvolle Vorstellung von dem, was er erwerben könnte.

Anwendungsbereiche

Die 3D Filmproduktion findet in unserem Leistungsfeld hauptsächlich in der Werbung statt. Im Moment bewegt sich gmsvision fast ausschließlich im Immobiliensektor. Darunter fallen auch die Filmproduktionen für ein Energiespar-Haus und das Projekt auf Mallorca. Generell ist der Anwendungsbereich solcher Produktionen aber enorm vielfältig. Ob Audi oder Philips, jeder der etwas verkaufen will, kann auf solche Filmproduktionen zurückgreifen.

Das Steckenpferd von gmsvision ist zu diesem Zeitpunkt die Architekturvisualisierung. Wir wollen uns aber stetig weiterentwickeln und Erfahrungen in allen Bereichen der 3D Visualisierung sammeln. Uns hält nichts davon ab, unsere Kompetenzen auf andere Branchen zu erweitern, schließlich ist unser Interesse im gesamten 3D Bereich sehr groß.